Sie sind hier:  » Kontakt » AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen (per Post, Fax, E-Mail, Online-Buchung). Bei allen Seminaren ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und müssen schriftlich durch uns bestätigt werden. Die Daten der Teilnehmer werden für interne Zwecke elektronisch verarbeitet. Die mit der Anmeldung einhergehenden Daten werden unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen gespeichert. Ihre Anmeldung muss mindestens 4 Tage vor Seminarbeginn bei uns eingehen, damit diese bearbeitet werden kann.

Reservierungen sind KEINE Buchungen. Es wird eine schriftliche Auftragsbestätigung vom Kunden benötigt, die von uns anschließend gegenbestätigt werden muss.
Wir behalten uns vor, Kurse auf Grund einer zu geringen Teilnehmerzahl abzusagen oder zu verlegen. Sie werden in diesem Fall spätestens 5 Werktage vor Kursbeginn von uns benachrichtigt. Kosten, die dem Teilnehmer dadurch entstehen, können gegenüber Computer-Systeme Kebel nicht geltend gemacht werden.

Damit wir eine möglichst hohe Durchführungsgarantie der Seminare zum gebuchten Termin gewährleisten können, ist Computer-Systeme Kebel unter Einverständnis des Teilnehmers bei nur einer Anmeldung zum gebuchten Kurs berechtigt, die Seminardauer bei gleichem Seminarpreis zu halbieren oder anzupassen und den Seminarort zu verändern.

Gebühren

Die Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte unserem Seminarverzeichnis.

Zahlungsbedingungen

Die Rechnung wird nach dem Seminarende per Post verschickt und ist innerhalb von 8 Tagen (siehe Rechnungsdatum) ohne Abzug zu begleichen soweit keine anderen Zahlungsbedingungen auf der Rechnung vermerkt sind. Bei Ämtern und Behörden gilt: 21 Tage nach Rechnungsstellung ohne Abzug.

Enthaltene Leistungen bei offenen Kursen

In den Kursgebühren sind folgende Leistungen kostenlos enthalten: Bereitstellung von speziell für die Schulung konfigurierter Hard- und Software, Unterrichtung der ausgewiesenen Inhalte, kursbegleitende Arbeitsunterlagen, Abschlusszertifikat, Mittagessen sowie Pausengetränke. Für die Lösung dringender Probleme bieten wir bis zu einem Monat nach Kursbesuch innerhalb unserer normalen Geschäftszeiten einen kostenlosen Support - telefonisch, per Fax oder E-Mail an.

Haftung

Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse (z.B. Internetprobleme beim Anbieter) besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung und es werden keine Kosten übernommen. Ebenso erfolgt bei Kursausfall oder Terminverschiebung keine Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten sowie von durch Arbeitsausfall entstehenden Auslagen. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenem Gewinn oder Ansprüche Dritter, wird nicht gehaftet. Für Ihre Garderobe wird keine Haftung übernommen.

Für Schäden jeglicher Art bei Inhouseschulungen am Kundensystem wird keine Haftung übernommen. Wir empfehlen Ihnen zeitnah vor Schulungsbeginn eine Datensicherung durchzuführen. Wenn Kunden eigene Datenträger verwenden, um Dateien zu übertragen, wird ebenfalls keine Haftung übernommen, wenn diese beschädigt oder mit Viren infiziert werden.

Rücktritte bei Buchungen zu offenen Kursen

Rücktritte von bereits angemeldeten Teilnehmern müssen schriftlich bis spätestens 10 Arbeitstage (Mo - Fr) vor Seminarbeginn bei uns eingehen. Bei fristgemäßer einmaliger Umbuchung entstehen keine zusätzlichen Kosten. Jede weitere Umbuchung kostet 30,00 €. Geht eine schriftliche Abmeldung nach der oben genannten Frist ein oder erscheint ein Teilnehmer ohne Abmeldung nicht zum Kurs, wird die gesamte Seminargebühr erhoben. Der Gegenbeweis eines nicht entstandenen bzw. niedrigeren Vergütungs- oder Aufwendungsanspruchs wird dem Kunden ausdrücklich gestattet. Vorstehendes entfällt für den Fall, dass der absagende Teilnehmer einen zahlenden Ersatzteilnehmer stellt oder den Kurs umbucht.

Rücktritte bei Buchungen von individuellen Firmenseminaren und Inhouseschulungen

Rücktritte von Buchungen müssen schriftlich bis spätestens 10 Arbeitstage (Mo-Fr) vor Seminarbeginn bei uns eingehen, damit keine Stornierungsgebühren entstehen. Bei individuellen Firmenseminaren beim Schulungsanbieter oder Inhouseschulungen beim Kunden vor Ort werden ggf. entstandene Fahrt- und Hotelkosten des Trainers in Rechnung gestellt, wenn eine Stornierung bzw. Terminverschiebung seitens des Kunden erfolgt. Der Gegenbeweis eines nicht entstandenen bzw. niedrigeren Vergütungs- oder Aufwendungsanspruchs wird dem Kunden ausdrücklich gestattet.

Rücktritte und Haftung bei Seminarraumanmietungen

Rücktritte von bereits angemieteten Seminarräumen müssen schriftlich bis spätestens 10 Arbeitstage (Mo-Fr) vor Mietbeginn bei uns eingehen. Bei späteren Stornierungen werden 100% des Mietpreises erhoben. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Anmietung mit einem Zahlungsziel von 8 Tagen. Wir richten unsere Seminarräume auch kundenindividuell ein. Kundenspezifische Softwareinstallationen und Softwarekonfigurationen werden mit 80,00 € zzgl. MwSt. pro Arbeitsstunde (60 Minuten) berechnet. Für technische Störungen jeglicher Art während der Veranstaltung (z.B. Stromausfall, Rechnerausfälle, Beschädigung von Telefonleitungen etc.) sowie für Beschädigung / Verlust Ihre Garderobe und eigenen Technik übernehmen wir keine Haftung.

Verantwortung

Die Auswahl des Kurses liegt im Verantwortungsbereich des Teilnehmers. Wir beraten Sie gerne vorab. Jede Schulung wird nach dem derzeitigen Stand der Technik sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat oder die Verwertung erworbener Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung.

Urheberrechte

Überlassene Schulungsunterlagen bzw. Software dürfen vor, während oder nach der Schulung weder vervielfältigt noch an Dritte weitergegeben werden.

Beschwerdemanagement

Bei Fragen oder Unstimmigkeiten wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsführung: Herr Thorsten Kebel, E-Mail: training@kebel.de

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter folgendem Link vorfinden: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

 

Sonstiges

Diese Bedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bedingungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Änderungen oder Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Der Gerichtsstand für Kaufleute ist Dortmund.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle genannten Preise zzgl. MwSt.