Seminarkompetenz seit über 25 Jahren

 
Sie haben Fragen rund um die Seminare? Schreiben Sie uns!
Ihr Warenkorb

Datenschutzerklärung

Datenschutz

Wir von IT Trainings Kebel freuen uns über Ihren Besuch auf unseren Webseiten und Ihr Interesse an unserem Unternehmen sowie unseren Schulungen und Dienstleistungen. Wir verarbeiten Ihre personenbezogene Daten absolut vertraulich und selbstverständlich ausschließlich entsprechend den gesetzlichen Vorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie unsere Webseiten aufrufen oder uns mittels Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder Fax kontaktieren, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Leider ist es grundsätzlich nicht möglich, eine Webseite ohne personenbezogene Daten auf Ihrem Endgerät zur Anzeige zu bringen, hierzu gehört bspw. Ihre IP-Adresse. Insofern geben wir Ihnen hiermit ausführliche Informationen darüber, welche Daten wir erheben, was genau mit Ihren Daten passiert, wie und zu welchem Zweck das geschieht, sowie welche Rechte Sie haben.

IT Trainings Kebel Datenschutzerklärung

Zuständigkeiten

Verantwortliche Stelle
Verantwortlich für die Datenverarbeitung auf diesen Webseiten ist:
IT Trainings Kebel
Dipl.-Ing. Thorsten Kebel
Alter Hellweg 60
44379 Dortmund
T: 0231.5191986
training@kebel.de

Datenschutzbeauftragter
Wir haben für unser Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellt:
Jens Kränke
c/o LEXDATA Consulting GmbH
Von-Arenberg-Straße 5–7
40668 Meerbusch
T: 02159.9225374
post@lexdata.de

Aufsichtsbehörde
Die für uns zuständige Behörde für den Datenschutz ist die
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
T: 0211.38424-0
poststelle@ldi.nrw.de

Hosting

Unsere Webseiten werden auf Servern eines externen Hosting-Dienstleisters gehostet. Der Serverstandort ist Deutschland.
Personenbezogenen Daten, die auf unseren Webseiten erfasst werden, werden auf diesen Servern verarbeitet. Hierbei handelt es sich bspw. um IP‑Adressen, Meta- und Kommunikationsdaten und Webseitenzugriffe.

Unser Dienstleister wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen. Wir haben mit unserem Dienstleister einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung geschlossen, um eine datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten.

Der Einsatz unseres Dienstleisters erfolgt im Interesse einer sicheren, schnellen und effizienten Bereitstellung unserer Webseiten durch einen professionellen Anbieter (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Server-Protokolldateien

Der Hosting-Dienstleister erhebt und speichert in Server-Protokolldateien Informationen, die Ihr Browser beim Webseitenbesuch automatisch übermittelt.
Dies sind: 

  •  auf unseren Webseiten besuchte Seiten
  • Webseite, von der ein Besucher kommt (Referrer)
  • Browsertyp, Browserversion, Spracheinstellung
  • Betriebssystem, Betriebssystemversion
  • Hostname des zugreifenden Endgeräts
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Webseitenaufrufs
  • übertragene Datenmengen

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Die Datenerfassung erfolgt im Interesse einer technisch fehlerfreien Darstellung und Optimierung unserer Webseiten (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

Cookies, Analyse & Statistik

Ihr Webseitenbesuch wird bei uns nicht getrackt. Wir nutzen auch keine Analysetools von externen Anbietern.

Anfragen per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder Fax

Wenn Sie uns per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder Fax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und/oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an einer effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (bspw. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Kunden und Vertragsdaten

Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung eines Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut.

Die erhobenen Daten werden nach Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO,
da die Verarbeitung für die Vertragserfüllung erforderlich ist.

Online-Seminare

Für unsere Onlinekurse nutzen wir EducateOnline, eine Dienstleistung der Bilduin GmbH (Wilhelmstraße 92, 13593 Berlin, Deutschland). Der Serverstandort ist Deutschland.

Personenbezogenen Daten, die für die Durchführung der Onlinekurse erfasst werden, werden auf Servern unseres Dienstleisters verarbeitet. Hierbei handelt es sich bspw. um IP‑Adressen und Account-Daten zur Anmeldung. Unser Dienstleister wird Ihre Daten nur insoweit verarbeiten, wie dies zur Erfüllung seiner Leistungspflichten erforderlich ist und unsere Weisungen in Bezug auf diese Daten befolgen. Wir haben mit unserem Dienstleister einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung geschlossen, um eine datenschutzkonforme Verarbeitung zu gewährleisten.

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO,
da die Verarbeitung für die Vertragserfüllung erforderlich ist.

Bewerbungen

Wenn Sie uns eine Bewerbung zukommen lassen (postalisch oder per E-Mail), verarbeiten wir Ihre damit verbundenen personenbezogenen Daten (Kontakt- und Kommunikationsdaten, Bewerbungsunterlagen, Notizen im Rahmen von Bewerbungsgesprächen, etc.), soweit dies zur Entscheidungsfindung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist.

Rechtsgrundlagen sind § 26 BDSG (Datenverarbeitung für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (vorvertragliche Maßnahmen) und – sofern Sie uns eine Einwilligung erteilt haben – Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre personenbezogenen Daten werden innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an Personen weitergegeben, die an der Bearbeitung Ihrer Bewerbung beteiligt sind.

Sofern Ihre Bewerbung erfolgreich ist, werden die von Ihnen angegebenen Daten auf Grundlage von § 26 BDSG und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert.

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen können, Sie ein Stellenangebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurückziehen, werden die von Ihnen übermittelten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) für 6 Monate ab Beendigung des Bewerbungsverfahrens gespeichert. Anschließend werden die Daten gelöscht sowie physische Bewerbungsunterlagen vernichtet. Die Aufbewahrung dient insbesondere Nachweiszwecken im Falle eines Rechtsstreits. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der Frist erforderlich sein werden (bspw. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt.

Eine längere Aufbewahrung kann stattfinden, wenn Sie eine entsprechende Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erteilt haben oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen.

Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen, besteht ggf. die Möglichkeit, Sie in unseren Bewerber-Pool aufzunehmen. Im Falle der Aufnahme werden alle Dokumente und Angaben aus der Bewerbung in den Bewerber-Pool übernommen, um Sie im Falle von passenden Vakanzen zu kontaktieren. Die Aufnahme in den Bewerber-Pool geschieht ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die Abgabe der Einwilligung ist freiwillig und steht in keinem Bezug zum laufenden Bewerbungsverfahren. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. In diesem Fall werden die Daten aus dem Bewerber-Pool gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsgründe vorliegen. Die Daten aus dem Bewerber-Pool werden spätestens zwei Jahre nach Erteilung Ihrer Einwilligung unwiderruflich gelöscht.

Externe Links

Wie die meisten Webseiten verlinken auch wir auf externe Webseiten. Für die Datenverarbeitungen auf den externen Webseiten sind wir jedoch nicht verantwortlich.

Wenn Sie bspw. einem Link zu Google Maps folgen, werden Ihre Daten wie Ihre IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort verarbeitet (Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California 94043, USA).

Ihre Rechte

Zur Wahrnehmung Ihrer Rechte können Sie sich jederzeit unter den im Impressum sowie im Abschnitt „Zuständigkeiten“ unter "Verantwortliche Stelle" angegebenen Kontaktdaten an uns wenden.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung (Art. 7 (3) DSGVO)

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Recht auf Auskunft, Berichtigung, Sperrung, Löschung (Art. 15–17 DSGVO)

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft (Art. 15 DSGVO) über Ihre gespeicherten personen­bezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Daten­verarbeitung sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten (Art. 16, 17 DSGVO).

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 18 DSGVO). Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah oder geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen (Art. 20 DSGVO). Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e o. f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, können Sie dieser Datenschutzerklärung entnehmen. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).
Ein Profiling findet nicht statt.

Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

Sie haben unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO).
Die Kontaktdaten der für IT Trainings Kebel zuständigen Aufsichtsbehörde in NRW finden Sie weiter oben im Abschnitt "Zuständigkeiten" unter „Aufsichtsbehörde“.

Adobe Training Center Kebel
AutodeskTraining Center Kebel
Corel Training Center Kebel
Microsoft Silverpartner Kebel
Datev Partner für Bildung Kebel
Lexware Schulung Kebel
Bildungsscheck NRW Kebel
Kebel PC COLLEGE Partner Dortmund, Essen, Münster und Kassel
Adobe Training Center Kebel
Autodesk Training Center Kebel
Corel Training Center Kebel
Microsoft Silver Partner Kebel
Datev Partner für Bildung Kebel
Lexware Schulung Kebel
Bildungsscheck NRW Kebel
Kebel PC COLLEGE Partner Dortmund, Essen, Münster und Kassel

Seminarübersicht

Microsoft

MS Server Training

MS Office 20XX / 365

MS Office KompaktTeamsOneNoteSharePointAlle MS Office Kurse

MS Anwendungen

MS OfficeAlle MS Anwendungen

MOC Zertifizierung

MS Zertifizierung

Windows Server

Alle Windows Server Kurse

Exchange Server

Alle Exchange Kurse

SharePoint Server

Alle SharePoint Kurse

SQL Server

Alle SQL Server Kurse

Programmierung

Übersicht

Autodesk & CAD

Alle CAD Kurse

Adobe

Alle Adobe Kurse

Multimedia

Alle Multimedia Kurse

Web

Alle Web Kurse

Web-Entwicklung

Übersicht Webdesign

weitere Seminare

Alle weiteren Kurse

Programmieren

JavaAlle Programmier-Kurse

Datenbanken

Alle Datenbank Kurse

Kaufm. Software

Alle Kurse

Lieber Websitebesucher, wir setzen keine Tracking Tools ein!
Datenschutzerklärung

Hinweis schließen
Kursbuchung

Präsenzseminare

Standardisierte Schulungen in unseren Seminarzentren zu festen Terminen mit eigenem PC-Arbeitsplatz inkl. Seminar-Handout und Catering

Kebel.Live Webinare

Online Trainings zu festen Terminen mit interaktiver Live-Kommunikation zwischen TrainerIn und TeilnehmerInnen im virtuellen Klassenraum - Bereitstellung der notwendigen Software durch unser Haus

Firmenseminare

Geschlossene Seminare für Ihre MitarbeiterInnen - individuelle Termine und Inhalte – als Präsenzseminar oder Online Training

Inhouseschulungen

vor Ort Schulungen beim Kunden Termine und Inhalte nach Absprache – Notebooks können auf Wunsch angemietet werden

individuelle Anfrage

Kostenlose telefonische und schriftliche Vorab-Beratung durch unser Team

Seminar- & Webinargarantie

Für nahezu alle von uns bestätigte Seminare - Durchführung auch nur bei 1 Anmeldung - als verkürztes Einzeltraining bei gleichem Preis

Garantietermine

Eröffnete, standortgebundene Seminare mit erreichter Mindestanmeldezahl und voller Durchführungsdauer

Aktionspreise

Last-Minute-Aktionspreis für freie, standortgebundene Seminarplätze

Warenkorb

Teilnehmeranzahl, Namen, Programmversion

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

Anmeldungen müssen schriftlich erfolgen (per Post, Fax, E-Mail, Online-Buchung). Bei allen Seminaren ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und müssen schriftlich durch uns bestätigt werden. Die Daten der Teilnehmer werden für interne Zwecke elektronisch verarbeitet. Die mit der Anmeldung einhergehenden Daten werden unter Beachtung der Datenschutzbestimmungen gespeichert. Ihre Anmeldung muss mindestens 4 Tage vor Seminarbeginn bei uns eingehen, damit diese bearbeitet werden kann.

Reservierungen sind KEINE Buchungen. Es wird eine schriftliche Auftragsbestätigung vom Kunden benötigt, die von uns anschließend gegenbestätigt werden muss. Wir behalten uns vor, Kurse auf Grund einer zu geringen Teilnehmerzahl abzusagen oder zu verlegen. Sie werden in diesem Fall spätestens 5 Werktage vor Kursbeginn von uns benachrichtigt. Kosten, die dem Teilnehmer dadurch entstehen, können gegenüber Computer-Systeme Kebel nicht geltend gemacht werden.

Damit wir eine möglichst hohe Durchführungsgarantie der Seminare zum gebuchten Termin gewährleisten können, ist Computer-Systeme Kebel unter Einverständnis des Teilnehmers bei nur einer Anmeldung zum gebuchten Kurs berechtigt, die Seminardauer bei gleichem Seminarpreis zu halbieren oder anzupassen und den Seminarort zu verändern.

Gebühren

Die Teilnahmegebühren entnehmen Sie bitte unserem Seminarverzeichnis.

Zahlungsbedingungen

Die Rechnung wird nach dem Seminarende per Post verschickt und ist innerhalb von 8 Tagen (siehe Rechnungsdatum) ohne Abzug zu begleichen soweit keine anderen Zahlungsbedingungen auf der Rechnung vermerkt sind. Bei Ämtern und Behörden gilt: 21 Tage nach Rechnungsstellung ohne Abzug.

Enthaltene Leistungen bei offenen Kursen

In den Kursgebühren sind folgende Leistungen kostenlos enthalten: Bereitstellung von speziell für die Schulung konfigurierter Hard- und Software, Unterrichtung der ausgewiesenen Inhalte, kursbegleitende Arbeitsunterlagen, Abschlusszertifikat, Mittagessen sowie Pausengetränke. Für die Lösung dringender Probleme bieten wir bis zu einem Monat nach Kursbesuch innerhalb unserer normalen Geschäftszeiten einen kostenlosen Support - telefonisch, per Fax oder E-Mail an.

Widerrufsbelehrung

Verbrauchern steht ein Widerrufsrecht nach folgender Maßgabe zu, wobei Verbraucher jede natürliche Person (keine Firma) ist, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann:

Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Kalendertage ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an:

IT Trainings Kebel
Alter Hellweg 60, 44379 Dortmund
F: 0231.5191986
training@kebel.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

Besondere Hinweise
Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.
Ende der Widerrufsbelehrung

Haftung

Bei Ausfall einer Veranstaltung durch Krankheit des Trainers, höhere Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse (z.B. Internetprobleme beim Anbieter) besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung und es werden keine Kosten übernommen. Ebenso erfolgt bei Kursausfall oder Terminverschiebung keine Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten sowie von durch Arbeitsausfall entstehenden Auslagen. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangenem Gewinn oder Ansprüche Dritter, wird nicht gehaftet. Für Ihre Garderobe wird keine Haftung übernommen.

Für Schäden jeglicher Art bei Inhouseschulungen am Kundensystem wird keine Haftung übernommen. Wir empfehlen Ihnen zeitnah vor Schulungsbeginn eine Datensicherung durchzuführen. Wenn Kunden eigene Datenträger verwenden, um Dateien zu übertragen, wird ebenfalls keine Haftung übernommen, wenn diese beschädigt oder mit Viren infiziert werden.

Rücktritte

Rücktritte bei Buchungen zu offenen (online) Kursen

Rücktritte von bereits angemeldeten Teilnehmern müssen schriftlich bis spätestens 10 Arbeitstage (Mo - Fr) vor Seminarbeginn bei uns eingehen. Bei fristgemäßer einmaliger Umbuchung entstehen keine zusätzlichen Kosten. Jede weitere Umbuchung kostet 30,00 €. Geht eine schriftliche Abmeldung nach der oben genannten Frist ein oder erscheint ein Teilnehmer ohne Abmeldung nicht zum Kurs, wird die gesamte Seminargebühr erhoben. Der Gegenbeweis eines nicht entstandenen bzw. niedrigeren Vergütungs- oder Aufwendungsanspruchs wird dem Kunden ausdrücklich gestattet. Vorstehendes entfällt für den Fall, dass der absagende Teilnehmer einen zahlenden Ersatzteilnehmer stellt oder den Kurs umbucht.

Rücktritte bei Buchungen von individuellen (online) Firmenseminaren und Inhouseschulungen

Rücktritte von Buchungen müssen schriftlich bis spätestens 10 Arbeitstage (Mo-Fr) vor Seminarbeginn bei uns eingehen, damit keine Stornierungsgebühren entstehen. Bei individuellen Firmenseminaren beim Schulungsanbieter oder Inhouseschulungen beim Kunden vor Ort werden ggf. entstandene Fahrt- und Hotelkosten des Trainers in Rechnung gestellt, wenn eine Stornierung bzw. Terminverschiebung seitens des Kunden erfolgt. Der Gegenbeweis eines nicht entstandenen bzw. niedrigeren Vergütungs- oder Aufwendungsanspruchs wird dem Kunden ausdrücklich gestattet.

Rücktritte und Haftung bei Seminarraumanmietungen

Rücktritte von bereits angemieteten Seminarräumen müssen schriftlich bis spätestens 10 Arbeitstage (Mo-Fr) vor Mietbeginn bei uns eingehen. Bei späteren Stornierungen werden 100% des Mietpreises erhoben. Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Anmietung mit einem Zahlungsziel von 8 Tagen. Wir richten unsere Seminarräume auch kundenindividuell ein. Kundenspezifische Softwareinstallationen und Softwarekonfigurationen werden mit 80,00 € zzgl. MwSt. pro Arbeitsstunde (60 Minuten) berechnet. Für technische Störungen jeglicher Art während der Veranstaltung (z.B. Stromausfall, Rechnerausfälle, Beschädigung von Telefonleitungen etc.) sowie für Beschädigung / Verlust Ihre Garderobe und eigenen Technik übernehmen wir keine Haftung.

Verantwortung

Die Auswahl des Kurses liegt im Verantwortungsbereich des Teilnehmers. Wir beraten Sie gerne vorab. Jede Schulung wird nach dem derzeitigen Stand der Technik sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat oder die Verwertung erworbener Kenntnisse übernehmen wir keine Haftung.

Urheberrechte

Überlassene Schulungsunterlagen bzw. Software dürfen vor, während oder nach der Schulung weder vervielfältigt noch an Dritte weitergegeben werden.

Beschwerdemanagement

Bei Fragen oder Unstimmigkeiten wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsführung: Herr Thorsten Kebel, E-Mail: training@kebel.de

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter folgendem Link vorfinden: http://ec.europa.eu/consumers/odr/
Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Sonstiges

Diese Bedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bedingungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Änderungen oder Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Der Gerichtsstand für Kaufleute ist Dortmund.

Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Alle genannten Preise zzgl. MwSt